Veränderungsmanagement

Warum Change Management?

Die rasant zunehmende Digitalisierung, Elektromobilität und der 3D-Druck setzen neue Maßstäbe. Mit einem professionellen Veränderungsmanagement wird den veränderten gesetzlichen Bestimmungen als auch neuen Anforderungen seitens der Kunden standgehalten. Kein Unternehmen entgeht diesen Veränderungsprozessen, die immer schneller und globaler erfolgen. Wer zukunftsfähig sein möchte, muss veränderungsfähig sein, denn die Konkurrenz schläft nicht. Wer die Macht des Veränderungsmanagements erkennt, gewinnt.

Welche Risiken birgt die Veränderung?

Maßgeblich für ein sinnvolles Veränderungsmanagement ist die Organisationsentwicklung. Diese hat umso mehr Vorrang, wenn man berücksichtigt, dass die Erfolgsquote von sogenannten Change Management Projekten nur ca. 30 % beträgt. Es wird deutlich, dass das finanzielle Risiko für Unternehmen enorm ist. Nicht zu vergessen das strategische Risiko. Belegbare Studien von KPMG, Bain & Company, McKinsey, The Standish Group sowie Hammer und Champy sind nur einige Beratungsgesellschaften, die auf diese Risiken hinweisen.

Die positiven Folgen eines gelungenen Veränderungsmanagements sind allerdings ebenso aussagekräftig und wirken bestätigend auf Führungskräfte, Stakeholder sowie den gemeinsamen Erfolg des Unternehmens.

Was ist Veränderungsmanagement?

Entgegen der Annahme, es handelt sich um einfaches Projektmanagement, ist der Change Manager deutlich gefordert. Studien über Resilienz, die Fähigkeit mit Veränderungen umzugehen, belegen, dass Menschen auf Veränderungen – positiver wie negativer Natur – unterschiedlich reagieren.

Soll ein Projekt erfolgreich sein, muss eine Führungskraft in der Lage sein, seine Stakeholder zu dem gemeinsamen Ziel „Change“ hinzuführen. Es gilt, Widerstände rechtzeitig zu erkennen und gleichzeitig abzubauen, um die Stakeholder zu partizipieren. Im Vordergrund steht das gemeinsame Ziel, das dem Unternehmen und damit allen Beteiligten zugutekommt.

Wie kann erfolgreiches Veränderungsmanagement aussehen?

Jedes Unternehmen hat es in der Hand, wie es Veränderungsprojekte gestaltet und welche Hilfestellung es Führungskräften und Mitarbeitern bietet, um den Prozess zu optimieren. Die Unterstützung der Führungskräfte auf ihrem Kurs durch den unbestreitbaren Wandel ist essenziell für eine zukunftsbasierende Organisationsentwicklung. Neben der Ressourcenpflege auf der Führungsebene benötigen auch die Mitarbeiter im Unternehmen jeglichen Support, um zukunftsfähig zu bleiben.

Was erwartet Führungskräfte im Initial-Workshop?

Fokus des Workshops ist die Vermittlung von theoretischen Modellen des Veränderungsmanagements und die praxisbezogene Anwendung der Lehrinhalte. Führungskräfte lernen, den Change-Prozess zu hinterfragen und praktische Erfahrungen mit Change-Projekten zu machen.

Ein Schwerpunkt des Initial-Workshops ist der Umgang mit Widerständen seitens der Stakeholder. Der Mix aus Leadership und Management in solchen Veränderungsprozessen sowie deren Auswirkungen fördern durch die interaktiven Schulungsmethoden den Lerneffekt der Teilnehmer. Speziell adaptierte Lösungen und Tools versprechen einen vielfältigen Einsatz von Veränderungsmanagement. Eine unverbindliche, individuelle Präsentation vermittelt einen vielversprechenden Einblick in den Workshop.

Kontakt

info(at)novachange.de

+49 821 329 196 77

Partnerlinks

Designed by Divi Den
Icons by Icon8

Downloads